Rammstein — RADIO текст песни

Слушать Rammstein — RADIO

Текст Rammstein — RADIO

Wir durften nicht dazugehören
Nichts sehen, reden oder hören
Doch jede Nacht für ein, zwei Stunden
Bin ich dieser Welt entschwunden
Jede Nacht ein bisschen froh
Mein Ohr ganz nah am Weltempfänger

Radio, mein Radio
Ich lass’ mich in den Äther saugen
Meine Ohren werden Augen
Radio, mein Radio
So höre ich, was ich nicht seh’
Stille heimlich fernes Weh

Wir durften nicht dazugehören
Nichts sehen, reden oder stören
Jenes Liedgut war verboten
So gefährlich fremde Noten
Doch jede Nacht ein wenig froh
Mein Ohr ganz nah am Weltempfänger

Radio, mein Radio
Ich lass’ mich in den Äther saugen
Meine Ohren werden Augen
Radio, mein Radio (mein Radio)
So höre ich, was ich nicht seh’
Stille heimlich fernes Weh

Jede Nacht ich heimlich stieg
Auf den Rücken der Musik
Legt die Ohren an die Schwingen
Leise in die Hände singen
Jede Nacht und wieder flieg’
Ich einfach fort mit der Musik
Schwebe so durch alle Räume
Keine Grenzen, keine Zäune

Radio, Radio
Radio, Radio

Radio, mein Radio (mein Radio)
Ich lass’ mich in den Äther saugen
Meine Ohren werden Augen
Radio, mein Radio (mein Radio)
So höre ich, was ich nicht seh’
Stille heimlich fernes Weh

[English translation:]

We were not allowed to belong
Not to see, speak or listen
But every night for an hour or two
I am gone from this world
Every night, a bit of happiness
My ear up close to the world receiver

Radio, my radio
I let myself be sucked into the ether
My ears become eyes
Radio, my radio
How I listen to what I cannot see
Satisfying secretly my wanderlust

We were not allowed to belong
Not to see, speak or disrupt
Those kinds of songs were forbidden
Such dangerous foreign notes
So every night, a little happiness
My ear up close to the world receiver

Radio, my radio
I let myself be sucked into the ether
My ears become eyes
Radio, my radio
How I listen to what I cannot see
Satisfying secretly my wanderlust

Every night I secretly climbed
On the back of the music
Put the ears to the soundwaves
Quietly singing into the hands
Every night and again I simply fly
Away with the music
Floating through all rooms
No borders, no fences

Radio, radio
Radio, radio

Radio, my radio
I let myself be sucked into the ether
My ears become eyes
Radio, my radio
How I listen to what I cannot see
Satisfying secretly my wanderlust